Warranty & Indemnity Versicherung


  • Wann hilft Ihnen die Warranty & Indemnity Versicherung in Ihrer Transaktion?
  • W&I-K√§ufer- oder W&I-Verk√§uferpolice: Was ist f√ľr Sie sinnvoller?
  • Wann binden erfahrene Investoren die W&I Versicherung in den Prozess ein?
  • Mit welchen Kosten m√ľssen Sie in 2019 kalkulieren?
  • Wie kann Ihnen ein M&A-Versicherungsmakler helfen?


    W&I Versicherung


    • Wann hilft Ihnen die Warranty & Indemnity Versicherung in Ihrer Transaktion?
    • W&I-K√§ufer- oder W&I-Verk√§uferpolice: Was ist f√ľr Sie sinnvoller?
    • Wann binden erfahrene Investoren die W&I Versicherung in den Prozess ein?
    • Mit welchen Kosten m√ľssen Sie in 2019 kalkulieren?
    • Wie kann Ihnen ein M&A-Versicherungsmakler helfen?

      Inhaltsverzeichnis

      1. Die Warranty & Indemnity Versicherung
      2. W&I: Verkäufer- oder Käuferpolice?
      3. Weitere Stärken der W&I Versicherung
      4. Schwächen der W&I Versicherung
      5. Versicherungssummen und Prämienniveau
      6. Ihre Fragen zur W&I Versicherung stellen
      W&I Versicherung Factsheet anfordern

      1. Die Warranty & Indemnity Versicherung

      Mit steigender Bekanntheit von M&A Transaktionsversicherungen in den USA nahm mit einigen Jahren Zeitverzug auch in Europa die Nachfrage nach der Absicherung von Transaktionsrisiken zu, um den Kauf bzw. Verkauf von Unternehmen oder Beteiligungen wirtschaftlicher und vor allem mit geringeren Risiken abzuwickeln zu können. Die Warranty & Indemnity (W&I) Versicherung ist die bedeutendste Transaktionsversicherung und auf sie wird häufig Bezug genommen, wenn von M&A Versicherung oder Transaktionsversicherungen die Rede ist. In Branchenkreisen Рes gibt leider keine offiziellen Zahlen des Branchenverbandes GDV hierzu Рfand ein jährliches Wachstum von durchschnittlich 68% z.B. in Private Equity-Kreisen laut Allen Overy statt. Wie eingangs erwähnt, lässt sich die Zunahme nur zu Teilen dem guten M&A Umfeld zuschreiben, als vielmehr der deutlich gestiegenen Bekanntheit der W&I Versicherung im Markt. 

      An dieser Stelle sei jedoch nochmal hervorgehoben, dass es sich bei der im Folgenden vertieften W&I Versicherung lediglich um ein Produkt des in M&A Transaktionen möglichen Risiko Managementinstrumentarium handelt. Weitere sind z.B.:



      Im Folgenden möchten wir Ihnen im Artikel die Warranty & Indemnity Insurance (W&I Versicherung; auch Gewährleistungsversicherung genannt) näher bringen, die wie eine Vielzahl an Versicherungslösungen aus dem Financial Risk Engineering ihren Ursprung in den angloamerikanischen Versicherungsmärkten hat.

      1.1 W&I: Verkäufer- oder Käuferpolice?

      Die W&I Versicherung dient sowohl zur Absicherung des K√§ufers (Verm√∂gens-Eigenschadendeckung) als auch der des Verk√§ufers (Verm√∂gens-Haftpflichtdeckung) und √ľbertr√§gt Risiken von der jeweiligen Bilanz des K√§ufers oder Verk√§ufers auf die eines Versicherers bzw. eines Versichererkonsortiums (mehrere Versicherer; insbesondere bei gr√∂√üeren Transaktionsrisiken g√§ngige Praxis). Bedeutendster Beweggrund f√ľr den Abschluss einer Warranty & Indemnity Versicherung ist die M√∂glichkeit mittels Risikotransfer den¬†„Gordischen Knoten“¬†einer Transaktion aufzul√∂sen.¬†W√§hrend der Verk√§ufer ein geringes Interesse daran hat Garantien im Vertrag zu verankern oder f√ľr Haftungsf√§lle in Anspruch genommen zu werden, so wird der K√§ufer versuchen m√∂glichst viele verbindliche Zugest√§ndnisse vom Verk√§ufer einzufordern. Hier fungiert die W&I Insurance „als Br√ľcke“ und √ľbertr√§gt die Garantien an die Versicherungswirtschaft. Wie eingangs bereits erw√§hnt, werden sowohl K√§ufer W&I-Versicherungen als auch Verk√§ufer W&I-Versicherungen platziert – jeweils abh√§ngig von der zu sch√ľtzenden Bilanz. Sich als K√§ufer von den Altlasten entledigen zu k√∂nnen, hat der W&I Versicherung auch den Namen „Altlastenversicherung“ eingebracht.



      Um dies sowohl zu sinnvollen wirtschaftlichen Konditionen als auch mit hoher Wahrscheinlichkeit darstellen zu k√∂nnen, empfiehlt es sich den Aspekt Risiko Management/Transfer fr√ľhzeitig in den M&A Prozess zu integrieren. Gem√§√ü unserem MRH Trowe M&A Prozessmodell¬†empfehlen wir unseren Mandanten die Integration der Risiko Management-Kompetenz √ľber eine Insurance Due Diligence¬†abzubilden, die ein rechtzeitiges Aufsetzen des jeweils richtigen Risiko Management Instruments sicherstellt. Denn z.B. k√∂nnen Steuer- oder IP-/Patent-Risiken andere L√∂sungen als die W&I Versicherung erfordern und sollten fr√ľhzeitig entsprechend aufgesetzt werden. Ferner schafft die Insurance Due Diligence Transparenz zu einem ggf. handwerklich nicht optimal aufgesetzten¬†Versicherungskonzept und¬†legt sowohl sich hieraus ergebende Risiken als auch Chancen zur wirtschaftlichen Optimierung offen. Durch den l√§ngerfristigen Planungshorizont¬†der „Valuation Period“ bei einer Transaktion, wirken sich Kostensenkung z.B. durch einen EBIT-Multiplikator von 7-8 √ľberproportional positiv auf den Verkaufspreis bzw. Kaufpreis aus. Neben diesem wirtschaftlichen Effekt stehen als Ergebnis der beauftragenden Seite¬†ein vollst√§ndiges versicherungsorientiertes Risikoinventar zur Verf√ľgung, das in Kombination mit dem Garantienkatalog der Gegenseite die¬†Grundlage¬†f√ľr eine effektive Risikotransferstrategie z.B. mittels der Warranty & Indemnity Versicherung darstellt.

       
       

      1.2 Weitere Stärken der W&I Versicherung

      Neben dem Mehrwert des „Br√ľckenbauers“ hat die W&I Versicherung eine Reihe weiterer Vorteile, die ihr in den letzten Jahren in Europa zum Durchbruch verholfen haben:

      • ‚ÄěSweeten the bid‚Äú ‚Äď wird der K√§ufer bspw. im Bieterwettbewerb hinsichtlich Solvabilit√§t nicht f√ľhrend eingesch√§tzt, so kann er sein Angebot durch die Finanzierungsst√§rke der Versicherer deutlich aufwerten.
      W&I Insurance signed - M&A Risk Management bei MRH Trowe

      Neben dem Mehrwert des „Br√ľckenbauers“ hat die W&I Versicherung eine Reihe weiterer Vorteile, die ihr in den letzten Jahren in Europa zum Durchbruch verholfen haben:

      • ‚ÄěSweeten the bid‚Äú ‚Äď wird der K√§ufer bspw. im Bieterwettbewerb hinsichtlich Solvabilit√§t nicht f√ľhrend eingesch√§tzt, so kann er sein Angebot durch die Finanzierungsst√§rke der Versicherer deutlich aufwerten.
      • Schutz auch bei Arglist und Vorsatz des Verk√§ufers¬†(W&I-K√§uferpolice).
      • Erm√∂glicht hierdurch den ‚ÄěClean-Exit‚Äú und senkt Finanzierungskosten.
      W&I Insurance signed - M&A Risk Management bei MRH Trowe
       
       
      • „Haftung auf 1 EUR f√ľr 1 Tag begrenzt“:¬†theoretisch sind bis zu 100% der Garantien absicherbar. Relevant ist neben dem begrenzen des Selbstbehalt auch das ‚Äětipping to nil‚Äú-Konzept. Unter dem ‚ÄěTipping to nil‚Äú-Konzept ist dabei nichts anderes als eine Freigrenze zu verstehen: beim √úberschreiten der Freigrenze, leistet der Versicherer den gesamten Schaden und nicht nur den die Freigrenze √ľberschreitenden Betrag.¬†Aus wirtschaftlichen Gr√ľnden kann jedoch in gr√∂√üeren Transaktionen ein ‚ÄěSelbstbehalt‚Äú sinnvoll sein, um die Total-Costs of Risks im Auge zu behalten.
      • Schutz auch bei Arglist und Vorsatz des Verk√§ufers¬†(W&I-K√§uferpolice).
      • Erm√∂glicht hierdurch den ‚ÄěClean-Exit‚Äú und senkt Finanzierungskosten.
      • Schutz bei Auslandstransaktionen:¬†befindet sich der K√§ufer bspw. in einem Verk√§ufermarkt (siehe z.B. Real Estate), so besteht nur geringer Spielraum dem Verk√§ufer Garantien abzuringen bzw. gar das Risiko im Nachgang der Transaktion g√ľltige Titel zu haben, diese aber ggf. nicht mehr durchsetzen zu k√∂nnen (z.B. Gesellschaft des Verk√§ufers im Ausland nicht mehr existent).
      • „Wahrung des Friedens“: besteht beispielsweise eine √ľber Jahre und eine Vielzahl an Transaktionen erarbeitete belastbare Gesch√§ftsbeziehung, werden kleinere Garantieverst√∂√üe h√§ufig nicht geltend gemacht bzw. beim Gro√üschaden kommt es dann zum Bruch der Gesch√§ftsbeziehung. Dies trifft vor allem im PE/VC-Bereich zu. Dar√ľber hinaus stehen auch strategische Investoren vor der Herausforderung z.B. auf den Gesch√§ftsf√ľhrenden Gesellschafter des Targets auch k√ľnftig angewiesen zu sein.
      • Steigern des Verkaufspreises durch Garantie√ľbernahme auf Seiten des Verk√§ufers.
      • Sehr wirtschaftliches Risiko Managementinstrument (Pr√§miens√§tze beginnen bereits ab 0,8% f√ľr nicht-bekannte Risiken; selbst dem Grunde, aber nicht der H√∂he nach bekannte Risiken k√∂nnen h√§ufig f√ľr weniger als 6% abgesichert werden).
      • Abschluss nach Transktionsende m√∂glich: auch wenn so fr√ľh wie m√∂glich¬†die Verzahnung mit Risiko Management Techniken zu empfehlen ist, k√∂nnen z.B. W&I Versicherungen auch noch nach der Transaktion abgeschlossen werden.
      • MRH Trowe W&I-Prozess: durch effizientere Verzahnung aller Beteiligten sind nunmehr W&I-Konzepte innerhalb von 5 Tagen m√∂glich. Bei MRH Trowe haben wir bspw. im letzten Jahr zwei W&I Policen inklusive fundierter Insurance Due Diligence in 5 Tagen f√ľr 2 Mandaten darstellen k√∂nnen. Vor Jahren war dies so noch nicht m√∂glich.
      • Flexibilit√§t der Laufzeit: in der Regel an der Gew√§hrleistungsfrist orientiert – wahlweise auch l√§ngere Laufzeiten m√∂glich.
      • …(nicht abschlie√üend)

      1.3 Schwächen der W&I Versicherung

      a) Mindest-Transaktionsgröße:
      Die W&I-Insurance ist ein sehr leistungsf√§higes Risiko Managementinstrument und kann bei s√§mtlichen Unternehmenstransaktionen wie (feindliche) √úbernahme, Joint-Venture, Fusion, Abspaltungen, Asset-Transfers einzelner Verm√∂genswerte (z.B. eines Standorts) eingesetzt werden. Jedoch erfordern aktuelle Konzepte noch eine erhebliche Transaktionsgr√∂√üe (bei MHR Trowe sind dies mindestens 35.000 ‚ā¨ Versicherungspr√§mie; hieraus folgt, dass die Garantie ein entsprechendes Risiko darstellen sollte). √úbersetzt man die Mindestpr√§mie in ein m√∂gliches Schadenpotential, so sollte dies mindestens 3-4 Mio. EUR betragen, um eine Versicherungssumme in gleicher H√∂he zu rechtfertigen. Erfreulich hierbei ist jedoch, dass diese Pr√§mie in 2016 noch bei ca. 70.000 EUR lag und somit eine positive Entwicklung im Sinne der Versicherungsnehmer im Markt zu beobachten ist.

      Warum ist dies so? Dies resultiert in erster Linie aus dem hohen Know-how, das sowohl beim Versicherungsmakler (u.a. deswegen bieten in Deutschland weniger als 10 Versicherungsmakler diesen Service an) als auch beim Versicherer vorzuhalten ist.¬†Im Detail, wird die Versicherungspr√§mie einer¬†W&I Versicherung¬†von fachkundigen M&A Anw√§lten und studierten Betriebswirten mit M&A Schwerpunkt nach Pr√ľfung der Due Diligence Berichte festgesetzt. Wir bspw. investieren in entsprechendes betriebswirtschaftliches und juristisches Know-how und halten hier Experten vor, um auf Augenh√∂he mit den Versicherern die richtigen Warranty & Indemnity Konzepte zu entwickeln.¬†Der Automatisierungsgrad einer ma√ügeschneiderten L√∂sung ist also sehr gering, sodass leider wirtschaftliche Parameter dieses Risiko Managementinstrument f√ľr kleinere Transaktion verhindern.


      ‚ÄěEin gutes W&I-Versicherungskonzept ist ein h√§ufig hinsichtlich Leistungsf√§higkeit untersch√§tztes, hinsichtlich Preis bzw. Pr√§mie deutlich √ľbersch√§tztes Risiko Managementinstrument. Derzeit finden noch eine Vielzahl an Transaktionen statt, die mit der richtigen W&I Versicherung optimiert werden k√∂nnten.‚ÄúNicolas Viet; Gesch√§ftsf√ľhrer MRH Trowe Consulting

      b) Sorgsame Due Diligence weiterhin notwendig
      Aus Eigenschutz legen s√§mtliche M&A Versicherer sehr viel Wert auf einen gr√ľndlichen Due-Diligence-Prozess. F√ľr eine Versicherbarkeit gilt daher die Voraussetzung, dass eine Due Diligence genauso stattgefunden hat, als ob kein Versicherungsschutz¬†bestehen w√ľrde.

      c) Nicht alles ist versicherbar
      Wir arbeiten kontinuierlich daran in Verhandlungen mit M&A Versicherern auf der ganzen Welt auch bislang nicht-versicherbare Risiken f√ľr unsere Mandanten platzieren zu k√∂nnen. Unter Ber√ľcksichtigung des Versicherungsgedankens wird es jedoch auch k√ľnftig Risiken geben, die nicht sinnvollerweise via einer W&I-Versicherung platziert werden k√∂nnen. Zu den Nachteilen z√§hlen:

      • dem Grunde und/oder der H√∂he nach bekannte Risiken (f√ľr Ausnahmen bei bekannten Risiken siehe z.B. Litigation Buyout oder Tax Opinion Versicherung), die zu keiner wirtschaftlichen Pr√§mie gezeichnet werden kann.
      • Risiken die im Rahmen der Due Diligence entdeckt werden (ebenfalls andere Transaktionsversicherungen zu pr√ľfen)
      • In der Zukunft liegende Ereignisse (also z.B. ein Verfehlen der Planzahlen aufgrund ge√§nderter wirtschaftlicher Parameter „Unternehmerrisiko“).
      • Anpassungen des SPA nach Closing.
      • (Minimaler) zeitlicher Mehraufwand durch Einbindung des Versicherungsmaklers und des Versicherers.
      • (Hohe) Mindestpr√§mie, auch wenn sich diese durch den dynamischen W&I-Markt von 100.000 EUR auf nunmehr 35.000 EUR reduziert hat. Jedoch gilt es zu beachten, dass die Versicherer mit niedriger Mindestpr√§mie nicht alle Risiken zeichnen, sodass auf Versicherer mit h√∂herer Mindestpr√§mie im Einzelfall zur√ľckgegriffen werden muss.

      1.4.Versicherungssummen und Prämienniveau (W&I)

      Wie oben beschrieben, handelt es sich bei der W&I-Versicherung um ein sehr wirtschaftliches Risiko Managementinstrument, das – anders als z.T. andere Versicherungsl√∂sungen – die St√§rken der Versicherungswirtschaft in den Vordergrund r√ľckt: Risiken √ľbernehmen durch Kapitalst√§rke und Ausgleich im Kollektiv. Die genaue H√∂he der Versicherungspr√§mie ist bei einer ma√ügeschneiderten L√∂sung nat√ľrlich im Einzelfall zu pr√ľfen, grunds√§tzlich k√∂nnen Sie jedoch die folgenden Richtwerte annehmen (MRH Trowe-Erfahrungen):

      • Im Markt lassen sich Risiken bis zu 500 Mio. Euro platzieren; die Kapazit√§t hat also in den letzten Jahren deutlich zugenommen und wir seitens MRH Trowe erwarten durch neue Marktteilnehmer weitere zus√§tzliche Kapazit√§ten in den n√§chsten Monaten/Jahren.
      • I.d.R. orientiert sich die Versicherungspr√§mie an der vereinbarten Versicherungssumme sowie Art des Risikos. Bei unbekannten Risiken (hierf√ľr ist die Warranty & Indemnity Versicherung gedacht), liegen Pr√§miens√§tze zwischen 0,8%-1,8%.¬†In den vergangenen Jahren konnten wir den Durchschnittssatz von 1,45% (Durchschnitt 2015) auf 1,28% (Durchschnitt 2018) f√ľr unsere Mandanten bei etwa vergleichbaren Transaktionen senken.
      • Bei bekannten Risiken, die aber hinsichtlich Eintrittszeitpunkt oder der finalen H√∂he noch unklar sind, bieten wir Ihnen auch ma√ügeschneiderte L√∂sungen an. Hier liegen die Pr√§miens√§tze aufgrund des erh√∂hten Risikos zwischen 2%-6%. In Ausnahmef√§llen auch dar√ľber.
      • Die Pr√§mie ist mit Versicherungsbeginn einmalig zu¬†entrichten.

      Fazit zur W&I Versicherung:

      Stellt man die mit einer Warranty & Indemnity Versicherung verbundenen Vorteile den Nachteilen gegen√ľber, so wird klar, warum diese Form des Risikotransfers in den letzten Jahren so stark an Bedeutung gewonnen¬†hat. Hierzu haben nicht zuletzt die bedeutenden Prozessverbesserungen auf Seiten der Versicherer und innovativer M&A Versicherungsmakler beigetragen, die L√∂sungen nun in wenigen Tagen erm√∂glichen. Unterstellt man einen weiterhin aktiven M&A Markt, so ist mit einer weiteren Zunahme von W&I Versicherungen zu rechnen. Nicht zuletzt, da eine kompetente Risiko Management- und Transferberatung bedeutende Mehrwerte f√ľr den jeweiligen Mandanten schafft und die Erfolgsquote einer Transaktion erheblich erh√∂ht.


      1.5. Wie teuer/preiswert wäre Ihr Deal Breaker am Versicherungsmarkt?


      Sie sind gerade in Verhandlungen √ľber den Garantienkatalog und wollen wissen, was die Versicherung Ihrer Garantie auf dem Versicherungsmarkt kostet? Sie ben√∂tigen eine √úbersicht, welche Ihrer Garantien aus dem SPA von welchem Versicherer zu welcher Versicherungspr√§mie √ľbernommen wird? Schreiben Sie uns oder fordern Sie einen R√ľckruf √ľber unten aufgef√ľhrte Formulare an – wir melden uns umgehend und unterst√ľtzen Sie. Ihre Daten√ľbermittlung erfolgt dabei SSL-verschl√ľsselt.


       
      W&I Versicherung Factsheet anfordern
       

      Informationen zu MRH Trowe

      MRH Trowe geh√∂rt mit 17 Standorten und √ľber 360 Mitarbeitern zu den Top-10 Industrieversicherungsmaklern in Deutschland und sind unter diesen der am st√§rksten wachsende. Unser starkes Wachstum beruht auf der sehr erfolgreichen Beratung unserer Mandanten aus den Bereichen Mittelstand, Industrie, Finanzindustrie sowie rechts- und wirtschaftsberatenden Berufen gem√§√ü unserer hauseigenen Qualit√§tsrichtlinie: ‚Äěpers√∂nlich ‚Äď unabh√§ngig ‚Äď kompetent‚Äú mit dem klaren Ziel die gr√∂√ütm√∂gliche Kundenzufriedenheit in unserer Branche in allen unserer Gesch√§ftsfelder zu erreichen. In unseren Spezialisierungen wie z.B. M&A Business Solutions z√§hlen wir zu den Top-3 im deutschen Markt und wollen diese Position sukzessive durch nachhaltige Mehrwerte und unsere hohen Qualit√§tsstandards ausbauen. Mehr zu Ihrem Partner in der W&I Versicherung finden Sie unter MRH Trowe.

      ‚ÄěAls eine der f√ľhrenden internationalen M&A-Kanzleien ist es uns wichtig Partner auf Augenh√∂he zu haben ‚Äď dies ist MRH Trowe ohne jeden Zweifel!‚Äú
      Christian von Sydow - Partner bei McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater

       

      „MRH Trowe hat sich in kurzer Zeit zum wertvollen Sparringspartner bei Transaktionen entwickelt. Bei uns im Hause wird neben der hohen Kompetenz vor allem die Bereitschaft gesch√§tzt unsere Bed√ľrfnisse und die unserer Mandanten ohne Kompromisse zu verfolgen.“Andreas Holtschneider - Partner bei Cathay Capital Private Equity


      ‚ÄěHohe Kompetenz, Verl√§sslichkeit (Zusagen werden zu 100% eingehalten) und innovative L√∂sungen sind die Kriterien, die ich mit MRH Trowe verbinde.‚ÄúKlaus Beine - Partner bei BEITEN BURKHARDT

       

      „Eine sorgf√§ltige Insurance Due Diligence und eine platzierte W&I Versicherung in wenigen Tagen ‚Äď wir sch√§tzen MRH Trowe als Partner, der wie wir kompetent und schnell Kundenanforderungen umsetzt.“Irmgard Schade - Partner bei Finatem Fonds Management

       

      ‚ÄěSchnell hat sich MRH Trowe¬†zu einem wertvollen Sparringspartner f√ľr Transaktionen entwickelt. Bei uns wird die hohe Fachlichkeit sowie¬†Bereitschaft gesch√§tzt, unsere Anforderungen zu 100% umzusetzen.Jan Mayerh√∂fer - Partner bei Mayerh√∂fer & Co. Corporate Finance Beratung GmbH

       

      „In unserem Gesch√§ft sind wir auf Partner angewiesen, die auch unter zeitlichem Druck die optimale L√∂sung liefern ‚Äď MRH Trowe hat sich als solch ein Partner in Fragen der Absicherung von kaufvertraglichen Gew√§hrleistungen und Freistellungen bei uns im Haus etabliert.“Michael Schleich - Partner bei CORESTATE Capital Holding

       


      Kurzprofile der Autoren

      W&I Versicherung Experte Thomas Holle

      Betriebswirt (European Business School, Oestrich-Winkel) und Mitglied des Executive Committees bei MRH Trowe. Vor seinem Einstieg in 2014 bei MRH Trowe war Hr. Holle u.a. als Head of M&A Business √ľber 23 Jahre f√ľr einen internationalen Gro√ümakler t√§tig. Auch bei uns hat sich Hr. Holle ganz dem Thema Transaktionsrisiken inkl.¬†W&I Versicherungen verschrieben. Hierzu z√§hlt neben der kompetenten Beratung unserer Mandanten, die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer L√∂sungen in unserem Team of Experts ‚ÄěTransaktionsrisiken‚Äú.


      Boris Prochazka Warranty and Indemniyt Experte

      Rechtsanwalt und seit 2012 bei MRH Trowe als Syndikus t√§tig, zudem ‚ÄěHead of Financial Lines‚Äú und Prokurist bei der MRH Financial Lines GmbH. Dort u.a. verantwortlich f√ľr Key Accounts aus dem Bereich Financial Institutions. In letztgenannter Funktion fachverantwortlich f√ľr die Bereiche D&O- und E&O-, M&A-Transaktions- (inkl. Warranty and Indemnity Versicherung), IPO-Versicherung/ Prospekthaftungs- und Cyber-Versicherungen


      M&A W&I Insurance Experte

      Herr Stressenreuter ist Betriebswirt mit Pr√§dikatsabschl√ľssen in Master of Finance (Universit√§t zu K√∂ln) und CEMS MIM (Copenhagen Business School) sowie gelernter Versicherungskaufmann mit Auszeichnung. Seit 2017 ist er als Managing Partner bei MRH Trowe Digital Solutions t√§tig. Vorher war er als Strategieberater u.a. in M&A Projekten (Leitung & Valuation) t√§tig. Schwerpunkt bei MRH Trowe ist die Schaffung ‚ÄěDigitaler Mehrwerte‚Äú f√ľr Mandanten. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Portals zur Warranty & Indemnity Versicherung f√ľr unsere M&A Mandanten ist ihm ein Kernanliegen